BannerDogsWebsite

Siberian Husky

 

Widerrist: Rüde: 53.5 – 60 cm, Hündin: 50,5 – 56 cm

Gewicht: Rüde: 20,5 – 28 Kg, Hündin: 15,5 – 23 Kg

Mögliches Alter: 11 -13 Jahre

Ursprungsland: Nördliches Sibirien

Fell: Das Fell besteht aus zwei Lagen:
Deckhaar – wasserabweisend, robust
Unterwolle – feine Haare
Deckhaar: kann alle Färbungen von weiß über
rot und grau bis zu schwarz annehmen.
Unterwolle: wird im Jahr 1 – 2 mal gewechselt, ist
rein weiß oder nur leicht gefärbt.

Verwendung heute: Schlittenhund

Verwendung früher: Schlittenhund

 

Geschichte:
Die Huskys waren im nördlichen Sibirien unentbehrliche
Begleiter, der dort lebenden Nomadenvölker.
1909 wurde die Rasse das erste mal zu einem Schlittenhunderennen angemeldet und belegte den 3. Platz.
Ein Jahr später belegten die Huskys die den 2. und 4. Platz.
1910 wurde daraufhin die Zucht gegründet.

 

Erscheinungsbild:
Der Husky ist ein Arbeitshund, schnell, leicht füßig, frei und elegant in der Bewegung.

 

Verhalten und Charakter:
Ausgezeichneter Orientierungssinn, menschenfreundlich, sanftmütig, leicht lenkbar, sehr kinderlieb, anhänglich, aufmerksam, kontaktfreudig. Ausgeprägter Jagdtrieb

 

Haltung:
Der Husky braucht sehr viel Bewegung und Auslauf.
Die beste artgerechte Bewegung ist der Schlittenhundesport.
Durch den ausgeprägten Jagdtrieb, sollte der Husky, immer an der Leine geführt werden.

 

Pflege:
Auf tägliche Fellpflege kann bei dem ausgewachsenen Husky verzichtet werden.
Im Frühjahr (Fellwechsel) ist das tägliche kämmen oder bürsten aber unerlässlich.
Den heranwachsenden Husky schadet  eine tägliche kurze Fellpflege (kämmen/bürsten) auch nicht.

Joomla Template by Joomla51.com